Mario Sixtus

Filmmaker and Writer in Berlin, Deutschland

2022: Drehbuch der Episode “Wertstoff” der Krimi-Serie “Jenseits der Spree" (ZDF)

2021: Regisseur und Drehbuchautor des Spielfilms "Hyperland" (ZDF)

2021: Drehbuch des Fernsehfilms "Wilsberg: Aus heiterem Himmel" (ZDF)

2019: Sachbuch "Warum an die Zukunft denken?" (Duden-Verlag)

2019: Drehbuch des Fernsehfilms "Wilsberg: Ins Gesicht geschrieben" (ZDF)

2017: Autor und Regisseur des Dokumentarfilms "Im Netz der Lügen" (ZDF)

2016: Autor, Regisseur und Produzent der Doku "Game of Drones - die Multicopterrevolution" (ZDF)

2016: Autor, Regisseur und Produzent des Dokumentarfilms "Ich weiß, wer Du bist" (Arte, ZDF)

2016: Drehbuchautor, Regisseur und Produzent des Fernsehfilms "Operation Naked" (ZDF)

2006 bis 2016: Produzent, leitender Autor und Moderator des Magazins "Elektrischer Reporter" (ZDFinfo)

2013 bis 2017: Produzent von "Volle Kanne - ab ins Netz" (ZDF)

2014 bis 2015: Autor der Online-Kolumne "Timeline" (Arte)

2011 bis 2012: Produzent und Autor der Animationsreihe "Uebermorgen.TV" (ZDFkultur)

2010: Autor und Produzent der Doku "Großmacht Apple" (ZDF)

ab 2010: freier TV-Autor ("heute journal", "auslandsjournal", "aspekte" u.a.)

2008 bis 2010: Produzent und Co-Autor von "Sixtus vs. Lobo" (3sat "neues")

2006 bis 2009: Kolumnist beim Handelsblatt.

2005: "Blogtour", 30-tägige Deutschlandreise zum Bundestagswahlkampf (heute.de)

Freier Journalist und Autor: Frankfurter Rundschau, c't, Focus, brand eins, Technology Review, FAS, Der Spiegel, heise.de, De:Bug, Neon, P.M., Handelsblatt, Die Zeit, Tagesspiegel, Wired

Weitere Kunden (Auswahl): Verlagsgruppe Random House (Buchtrailer, Produktion), Bundeszentrale für Politische Bildung (Animationsfilme, Drehbuch und Produktion), iRights.Lab/Verbraucherschutz-Ministerium (Animationsfilme, Drehbuch und Produktion), Landesanstalt für Medien NRW (Animationsfilme, Drehbuch und Produktion), Aktion Mensch (Webvideos, Produktion), Wirtschaftswoche (Webvideos, Produktion)

Vorträge (Auswahl): Europäischer Trendtag (Zürich), Deutsche Presseakademie (Berlin), MAZ - Die Schweizer Journalistenschule (Luzern), re:publica (Berlin), Deutsch-Arabischer Mediendialog (Amman)

Auszeichnungen: Grimmepreis (Nominierungen 2022 und 2016), Auswahl der Internationalen Hofer Filmtage (2021), Auswahl des Filmfestival Cologne (2019), Goldener Blogger (2011), Lead Award (Silber, 2007), Grimme Online Award (2007)

Testimonials
Mario Sixtus - der deutsche Netzprophet"
DER SPIEGEL
Hyperland ist einer der wenigen Science-Fictions, in denen man glaubhaft spürt, sich durch eine mögliche Zukunft zu bewegen."
Die Zeit
Der Medien-Tausendsassa aus Berlin jetzt auch als Krimifilm-Autor"
TV Spielfilm
Contact Me